Street Art trifft auf Bytes

Street Art trifft auf Bytes


Einer der angesagtesten Street Art Künstler, ein AR/VR Experte und ein Industriepartner starten zusammen mit Frau Dr. Guminski von der LMU Kunstpädagogik und Lorenzsoft ein außergewöhnliches und multimediales Industrieprojekt.

 Lorenzsoft steht für Diversität und Kooperation: aus diesem Grund beschäftigen wir uns mit der Frage, wie neue Technologien den Industriepartnern einen Mehrwert bieten können und wie aus einem Dialog zwischen fremden Welten Neues, Spannendes und Wertvolles für alle Beteiligten entstehen kann.

In diesem außergewöhnlichen Projekt wird der rennomierte Street Art Künstler Lando Graffiti,  Klaus Jaworsky, ein Experte in Virtual und Augmented-Reality, Frau Dr. Guminski von der Fakultät Kunstpädagogik, ein Industriepartner und Lorenzsoft  das nächste Sommerpraxissemester im Bereich Kunstpädagogik an der LMU gestalten.

In diesem Semester werden alle Studenten mit verschiedenen Schwerpunkten an einem gemeinsamen Street Art Kunstwerk arbeiten und es wird möglich sein, die Synergien der verschiedenen künstlerischen Ansätze zu nutzen.

Mit Hilfe neuer Technologien wird ein Kunstwerk entstehen, das sich mit einem interessanten Industriethema beschäftigt und das – grenzübergreifend – auf einer neuen und spannenden Art und Weise Kunst, Kommunikation und IT Technologie verbinden wird: Augmented Reality as its best!

Das Street Art Kunstwerk wird an einem öffentlichen Ort zu sehen sein, der zur Zeit noch geheim gehalten wird.

Mit diesem Projekt wird es dem Industriepartner möglich sein, Daten über den Umgang mit seinem Thema zu sammeln und zu evaluieren. Ferner wird es ihm möglich sein mit der Community der Street Art Kunstwerk Betrachter in Dialog zu treten.

Projektstart ist April 2019. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Share this post

Leave a comment

Your email address will not be published.